Vic Gentils (Belgien)

Ilfracombe, 1919 – Antwerpen, 1997

Skulptur des bürgermeisters lode craeybeckx

Gentils stellt äußere und innere facetten dar und skizziert mit wilden assoziationen ein gesamtbildnis.

Lode craeybeckx war nicht nur ein bedeutender antwerpener bürgermeister, sondern auch der gründer des middelheimmuseums. Aus diesem grund verdiente er viv gentils zufolge ein standbild in seinem eigenen museum. Die von vic gentils geschaffene skulptur wurde 1972 anlässlich des 75sten geburtstags von craeybeckx aufgestellt.

„so habe ich lode gesehen und gemacht. Der kopf ist offen, um dem konstant arbeitenden geist von lode craeybeckx besser ausdruck zu verleihen. Die skulptur hat den starken kopf eines sozialistischen führers und seine politischen fuchsaugen – der rumpf wurde aus pflugscharen (der arbeiter) angefertigt, die gleichzeitig auch die toga eines rechtsanwalts darstellen. Die brust ist offen, denn außerhalb der politik war lode craeybeckx ein besonders kunstsinniger und offenherziger mann. Zu sehen sind auch die pumpe, um geld in und aus der staatskasse zu pumpen, und klaviertasten auf dem rumpf als zeichen der beredsamkeit. Unten am bein befindet sich ein kleines röhrchen, das ventil zum ablassen der vielen spannungen. Die schornsteinklappe gibt an, dass man in der politik immer genau spüren muss, woher der wind weht.” Vic gentils

Die metallskulptur ist ein gutes beispiel für gentils’ assemblagetechnik. Typisch für das werk des künstlers ist auch die assoziative verwendung von losen einzelteilen aus klavieren, die oft zu halb-abstrakten werken mit einem großzügigen barocken ausdruck führt.

Standort

Nummer 1 auf dem Grundriss

Beschreibung

  • Standbild des bürgermeisters lode craeybeckx
  • 1972
  • H. 230 cm x b. 120 cm x t. 100 cm
  • Eisen mit bronzepatina
  • Mit.b.325