François Pompon (Frankreich)

Saulieu, 1855 – Parijs, 1933

Eisbär

Ein elegantes Werk, das sofort die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Ein großer Publikumsliebling.

Mit diesem Werk gelang es François Pompon 1922 auf dem Salon d’Automne in Paris erste Erfolge zu verbuchen. Das Middelheimmuseum ist im Besitz des dritten Exemplars dieser Skulptur. Das Original steht im Musée d’Orsay in Paris.

Pompon begann seine künstlerische Laufbahn als Assistent von u. a. Rodin und war stark von dem großen Tierbildhauer Pierre-Louis Rouillard beeinflusst. Pompon schuf Werke mit den gleichen Motiven und hatte damit großen Erfolg.

In der Tierplastik gilt er aufgrund seiner bis zur Essenz reduzierten Formen und den polierten Oberflächen auch heute noch als großer Erneuerer. Er hat u. a. das Werk von Brancusi stark beeinflusst.

Standort

Nummer 24 auf dem Grundriss

Beschreibung

  • Der Eisbär
  • 1920
  • H. 132 cm x B. 64 cm x T. 245 cm
  • Kalkstein Vilhonneur
  • MIT.B.065