Erwin Wurm (Österreich)

Bruck an der Mur, 1954

Misconceivable

Das Boot, das dem Museum zu einem wichtigen Erkennungspunkt verhalf.

Es handelt sich hier um ein typisches Werk von Erwin Wurm, bei dem die vertraute Form ein klein wenig von der vertrauten Wirklichkeit abweicht. Wie der Titel es schon sagt, erzeugt dieses Werk beim Betrachter Zweifel und Unsicherheit: Misconceivable bedeutet: „möglicherweise falsch zu verstehen”.

Wie viele andere Skulpturen von Erwin Wurm ist auch das Werk Misconceivable das Ergebnis einer Untersuchung nach den Grenzen und Möglichkeiten der Bildhauerkunst, kombiniert mit absurdem Humor als bitterem Beigeschmack der Ohnmacht. Die monumentale Plastik verleiht dem Haupteingang des Kunstparks an der Middelheimlaan eine direkt ins Auge springende Note.

Das Middelheimmuseum hat dieses Schlüsselwerk nach der Ausstellung Wear me out von Erwin Wurm erworben. Das krumme Boot mit dem Titel Misconceivable (2010) erhielt einen definitiven Platz in der Museumssammlung. Anlässlich des Neuerwerbs schenkte Erwin Wurm dem Museum noch zwei andere Werke: Pedestal for One Minute Sculptures (2011) und Disziplin der Subjektivität (2011). Beide Werke wurden für die Ausstellung Wear Me Out angefertigt.

Standort

Nummer 52 auf dem Grundriss

Beschreibung

  • Misconceivable
  • 2010
  • H. 1000 cm x B. 710 cm x T. 226 cm, 1200 kg
  • Polyester, Holz, Metall
  • MIT.B.536