Rodin: Balzac, geschichte eines meisterwerks

Ausstellung

Die Skulptur, die Auguste Rodin (1840-1917) von dem Schriftsteller Honoré de Balzac (1799-1850) angefertigt hat, ist weltberühmt.

Diese langfristige Leihgabe des Königlichen Museums der Schönen Künste in Antwerpen war der Ausgangspunkt der permanenten Sammlung des Middelheimmuseums. 

Die 1897 vollendete Skulptur wurde derzeit von der französischen Gesellschaft sehr negativ beurteilt, man hielt das Werk für eine Schande der damaligen Ästhetik. Heute hingegen gilt es als Schlüsselmoment der modernen Bildhauerkunst und wird aufgrund seiner Ausdruckskraft und der hohen technischen Qualität gepriesen.

Die Ausstellung im Braempavillon verschafft Ihnen einen einzigartigen Einblick in den Arbeitsprozess des renommierten Künstlers: seine Suche nach der richtigen Form und der Verwendung des Materials, sein Balanceakt zwischen Perfektionismus und Poesie. Das Middelheimmuseum schenkt auch dem Standbild in seiner letztendlichen Fassung große Aufmerksamkeit. Die Ausstellung findet im Rahmen von La Quinzaine Française - einer Initiative des französischen Generalkonsulats - in Zusammenarbeit mit dem Musée Rodin in Paris statt.

 

Die idee einer hommage untersucht: Emilio Lopez-Menchero

Emilio Lopez-Menchero (°1960) untersucht in seinen künstlerischen Arbeiten die Bedeutung von Ehrenerweisungen und Bewunderung. Der Künstler geht dabei ziemlich direkt vor, indem er sein Äußeres dem der zu bewundernden Persönlichkeit anpasst. In den vergangenen Jahren fotografierte es sich selbst u. a. als Pablo Picasso, Che Guevara, Rose Sélavy und Frida Kahlo. Dieses Mal nimmt er die Gestalt der Balzacfigur von Rodin an.

 

Café littéraire: kaffee mit Balzac und Rodin

Anlässlich der Ausstellung veranstaltet das Museum in Zusammenarbeit mit Antwerpen Boekenstad drei literarische Sonntage zum Thema Rodin und Balzac. Das Programm besteht aus einem Wechsel von Gesprächen, Podiumsdiskussionen und etwas Musik. Nach einer Kaffeeverkostung führt ein zeitgenössischer Künstler die Besucher durch den Park. 

  • Sonntag, 12. Oktober: Schreiben oder bildhauern? Balzac und Rodin im Gespräch.
  • Sonntag, 9. November: Verzehrt vom Feuer seiner Begierde. Ein leidenschaftlicher Vortrag über Balzac von Bart Van Loo. Mit einem Schuss Brel zur Verdauung.
  • Sonntag, 7. Dezember: Playstation Balzac. Ein Gespräch über die Erfindung des Romans von Prof. Franc Schuerewegen.

In Zusammenarbeit mit Antwerpen Boekenstad und Kaffee Rombouts.