DE SOKKEL #4

André Romão - Notes on the history of violence

Ausstellung

Zweimal pro Jahr arbeiten der Viertelverein Wijkvereniging Klein Antwerpen und das Middelheimmuseum bei einem experimentellen Kunstprojekt extra muros zusammen.

Durch diese Interventionen wird die Rolle der Kunst im öffentlichen Raum in Frage gestellt und der historisch wertvolle Stadtpark ins Rampenlicht gerückt.

Nach den gelungenen Interventionen von Henk Visch (NL)Ria Pacquée (B) und dem rumänischen Duo Cristian Bors & Marius Ritiu zeigt jetzt der portugiesische Künstler André Romão eine neue Skulptur auf dem leeren, aus dem 19. Jahrhundert stammenden Sockel im Antwerpener Stadtpark.

André Romão (°1984, Lissabon) wurde nach einem internationalen Aufruf ausgewählt, den AIR Antwerpen in Zusammenarbeit mit dem Middelheimmuseum lanciert hatte. Während einer 4-monatigen Arbeitsresidenz in AIR Antwerpen arbeitete André Romão an einer Skulptur für die vierte Ausgabe von De Sokkel im Stadtpark.

André Romão formuliert anhand seiner multimedialen Installationen kritische Fragen zur Form und Funktion der (zeitgenössischen) Bildhauerkunst. Er untersucht in seinen Arbeiten die Überlappungen, Abwesenheiten und Brüche in der Sinngebung historischer, literarischer und künstlerischer Episoden und bohrt auf diese Weise ein reiches Bedeutungsfeld zwischen Ethik und Ästhetik, Politik und Poesie, Geschichtsschreibung und Mystizismus an. Romão befasst sich vor allem mit der Zwischenmenschlichkeit und dem Begriff der Kontinuität in Geschichte und Kultur.

 

Standort

Stadtpark Antwerpen: an der Quinten Matsyslei in Höhe des Spielplatzes und der Skaterbahn.

 

Eröffnung

De Sokkel wird am Sonntag, den  7. Oktober 2012 um 11 Uhr eingeweiht. Die Einweihung ist Bestandteil des großen Stadtfestes im Stadtpark, das alljährlich von Klein Antwerpen veranstaltet wird.

 

Über de sokkel

Der Viertelverein Wijkvereniging Klein Antwerpen und das Middelheimmuseum arbeiten zweimal pro Jahr zusammen, um einem leerstehenden Sockel im Antwerpener Stadtpark eine kulturelle Bedeutung zu verleihen. Bei dieser vierten Ausgabe wird mit AIR Antwerpen zusammengearbeitet, das internationalen Künstlern Arbeitsresidenzen anbietet.
 
Eine Koproduktion des Viertelvereins Wijkvereniging Klein Antwerpen und des Middelheimmuseums. Mit Unterstützung des Distrikts Antwerpen.