DE SOKKEL #2

Kunstintervention im antwerpener stadtpark

Ausstellung

Der Viertelverein Wijkvereniging Klein Antwerpen und MIDDELHEIMPRODUCTIE arbeiten ab diesem Jahr zusammen, um einem leerstehenden Sockel im Antwerpener Stadtpark eine kulturelle Bedeutung zu verleihen.

Über de sokkel

Die beiden Partner haben beschlossen, zweimal pro Jahr renommierte internationale Künstler dazu einzuladen, „De Sokkel” wieder eine aktuelle Bedeutung zu verleihen. Die Künstlerin Ria Pacquée will mit ihrer Arbeit Pointing and Shouting allen Nutzern des öffentlichen Raums die Möglichkeit eines öffentlichen Gesprächsraums bieten.

 

Öffentlicher SPielraum

Aufruf an Skater, Juden, Homos, Kommunisten, Akademiker, Politiker, Bettler, Katholiken, Hip-Hopper, Hindus, Moslems, Anarchisten, Gurus, Kapitalisten, Buddhisten, Transsexuelle Junkies, Bankiers, Ausländer, Studenten, Zigeuner, Künstler, Selbstständige, Illegale Raucher, Beamte, Philosophen, Atheisten, Monarchisten, Außenseiter, Jogger, Konservative, Touristen, Nihilisten, Journalisten, Populisten, Utopisten, Arbeitslose, Soldaten, Aktivisten, Evolutionäre, Agitatoren, Nerds, Reformer, Nudisten, Kriminelle, Veganer, Profiteure, Gothics, Menschen mit einer Behinderung, Wissenschaftler, herumhängende Jugendliche, Shopaholics, Arbeiter, Globalisten, Lobbyisten, Schamanen, Zuhälter, Rentner, Schwarzarbeiter, Prostituierte, Menschenfeinde, Revolutionäre.

 

Eröffnung

Die Skulptur wird am 2. Oktober 2011 um 11 Uhr auf dem Stadtviertelfest von Klein Antwerpen mit einer Performance von Ria Pacquée eingeweiht.

Standort: Stadtpark Antwerpen an der Seite der Quinten Matsijslei in Höhe des Spielplatzes und der Skaterbahn.

Täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang zu besichtigen.

Koproduktion Klein Antwerpen und MIDDELHEIMPRODUCTIE.

Henk Visch (Niederlande, 1950) hat 2011 mit seiner Skulptur „Noch einmal”, einem Schlüsselwerk seines Oeuvres, als erster ein Werk für „De Sokkel” geschaffen.